January 17, 2023

Hilfreiche Tipps für deine Hobbygruppe

Welches Hobby wolltest du schon lange ausprobieren?
Neben Arbeit und Alltagsverpflichtungen freut man sich, einen Ausgleich zu haben, die Freizeit schön zu gestalten und sich den eigenen Interessen und Leidenschaften zu widmen. Doch manchmal kommt es uns schwierig vor, eine Freizeitbeschäftigung auszusuchen und loszulegen.

 

Dir geht es auch so? Du überlegst schon lange, Teil einer Hobbygruppe zu werden? Dann fang einfach mal an! Hier gebe ich dir ein paar Tipps, wie dir der Einstieg in ein neues Hobby gelingen kann.

 

Wie kann man Hobbys finden?

 

Wenn du dir nicht so sicher bist, was ein passendes Hobby für dich sein kann, solltest du als aller erstes verstehen, was dir so richtig viel Freude, Spaß und Entspannung bereitet. Überlege z.B., was dich als Kind begeistert hat, in welchen Momenten du dich besonders gut fühlst und was dir in deiner Freizeit wichtig ist. Magst du Sport? Bist du kreativ? Verbringst du gerne Zeit an der frischen Luft? Mit einer kleinen Recherche kannst du viele Hobby-Ideen und Beispiele für die beliebtesten Freizeitaktivitäten finden. Auch außergewöhnliche Hobbys können eine gute Idee sein!

Dazu solltest du dir auch Gedanken machen, wie viel Zeit du investieren möchtest bzw. kannst und, wie viel Geld du bereit bist, auszugeben. Manche Freizeitaktivitäten erfordern z.B. eine gewisse Ausrüstung, die auch sehr teuer sein kann.

Hobbys kannst du sowohl alleine zuhause als auch in einer Gruppe ausüben. Der Vorteil an Hobbygruppen ist, dass du Menschen kennenlernen kannst, mit denen du ein Interesse teilst, und mehr Spaß und Motivation beim Ausüben der gemeinsamen Freizeitaktivität hast.

Klassische Beispiele für Hobbys in Gruppen sind Mannschaftssportarten, Chorgesang oder Theater spielen, aber natürlich kannst du auch bei Hobbys, die in der Regel allein ausgeübt werden, den Kontakt zu anderen Menschen suchen und von ihnen etwas lernen. So könnt ihr gemeinsam kreative Hobbys (z.B. fotografieren, DIY-Projekte mit basteln, nähen, töpfern), sportliche Hobbys (wie Fahrrad fahren oder wandern) oder kulinarische Hobbys (wie kochen) ausüben oder euch weiteren Freizeitbeschäftigungen wie sozialem Engagement, gärtnern, schreiben, Sprachen lernen und vielem mehr widmen. 

 

Du hast das richtige Hobby gefunden? Jetzt fragst du dich, wie man eine Hobbygruppe findet?

 

Ein Hobby gemeinsam auszuüben, macht richtig Spaß! Wenn du eine gute Idee für ein cooles Hobby hast und auf der Suche nach passenden Gruppen bist, lohnt es sich auf jeden Fall, sich bei Freund*innen oder in der eigenen Gegend umzuhören, schwarze Bretter aufzusuchen oder auf Plattformen wie zum Beispiel nebenan.de nachzuschauen, ob es in der Nähe Menschen gibt, die sich für das Gleiche interessieren. Hier sind ein paar Plattformen, die hilfreich sein können:

  • nebenan ist Deutschlands größtes soziales Netzwerk für Nachbar*innen
  • Spontacts ist eine kostenlose Freizeit-Plattform, die es dir ermöglicht, vor Ort Mitmacher*innen für gemeinsame Aktivitäten zu finden
  • Meetup ist eine Plattform, um lokale Communities zu finden und aufzubauen
  • Wenn du auf der Suche nach einer Hobbyfußball-Mannschaft bist, kannst du auf Kleinfeldhelden.de nachschauen
  • Auch auf eBay Kleinanzeigen könntest du fündig werden.

Das gleiche gilt, wenn du selbst eine Idee für dein ideales Hobby hast und eine eigene Hobbygruppe bilden möchtest.

 

Gute Organisation für deine Hobbygruppe

 

Wie im Alltag, ist auch für Hobbygruppen eine gewisse Organisation wichtig. Normalerweise braucht ihr feste Termine, an denen ihr euch trefft, und einen Raum oder Sportplatz, wo ihr eure Freizeitaktivität ausüben könnt. Außerdem solltet ihr überlegen, wie ihr mit gemeinsamen Ausgaben umgeht. Bestimmt möchtet ihr für die gemeinsamen Freizeitaktivitäten eure Kosten teilen und eine Gruppenkasse erstellen. Eine Barkasse dafür zu nutzen, ist keine gute Idee, denn dadurch hat man keinen guten Überblick. Viel besser wäre, die Beträge auf ein Konto zu überweisen, worauf einzelne oder alle Mitglieder Zugriff haben und das auch bei wechselnden Teilnehmenden eine gute Übergabe ermöglicht.

Mit dem Gruppenkonto könnt ihr als lose, freie Gruppe starten und ohne eigene Rechtsform euer Projekt umsetzen oder einfach eine gemeinsame Kasse digital verwalten. Ihr könnt das Gruppenkonto unkompliziert online erstellen. Dafür registriert sich ein*e Initiator*in von euch auf der elinor Plattform und erstellt eine Gruppe. Er/sie lädt alle Mitglieder ein, die Einblick in die Transaktionen haben sollen. So habt ihr direkt eine Gruppenkasse für eure Hobbygruppe und verschwendet keine Zeit mit dem umständlichen Einsammeln von Kleinstbeträgen. Weitere Informationen findet ihr auch in unseren FAQ oder schaut euch unsere How-To-Videos an.

 

Beitrag von Chiara

Photo by Tiago Rosado on Unsplash

Did you like the Article? Share it

I want to get informed about all updates and news about elinor and the group account

Subscribe to our newsletter and receive useful information about the group account, tips about finances and how you can easily collect & manage money together.