Mit dem Gruppenkonto könnt ihr gemeinsam Geld sammeln und verwalten, ohne eurem Zusammenschluss eine Rechtsform geben zu müssen oder ein privates Bankkonto zu nutzen.

Ihr seid eine Gruppe und möchtet gemeinsam Geld verwalten, könnt aber kein Bankkonto eröffnen? Ja, wir kennen es! Wenn ihr z.B. eine lose Umweltschutzinitiative, eine Gartengemeinschaft seid, oder einfach eure Klassenkasse verwalten möchtet, seid ihr als Gruppe weder eine private noch eine juristische Person aber leider können in Deutschland nur private oder juristische Personen ein Konto bei einer Bank eröffnen.

Als juristische Person gilt „eine Vereinigung von Personen oder eine Vermögensmasse, die in ihrer Gesamtheit mit allgemeiner Rechtsfähigkeit ausgestattet (d. h. Träger von Rechten und Pflichten) ist.“ (Quelle: Bundeszentrale für politische Bildung). Um als Gruppe ein Bankkonto zu eröffnen, müsstet ihr also eine Rechtsform haben und z.B. einen Verein, eine Stiftung, eine GmbH oder eine Genossenschaft gründen.

Wie könnt ihr also eine online Gruppenkasse einrichten, um Einnahmen und Ausgaben zu verwalten oder Spenden von Unterstützer*innen zu sammeln?

Mit dem Gruppenkonto könnt ihr als lose, freie Gruppe starten und ohne eigene Rechtsform euer Projekt umsetzen oder einfach eine gemeinsame Kasse digital verwalten. Ihr legt den Fokus auf euer Vorhaben und wir helfen euch bei der Abwicklung eurer Geldbewegungen.

Wie funktioniert das Gruppenkonto?

Das Gruppenkonto ist für alle, die es brauchen: Umweltschutzgruppen, Schulklassen, Mannschaftskassen, Wohnprojekte, bürgerschaftliches Engagement, Selbsthilfegruppen, Hobbyclubs, Freizeitgruppen… und dient auch perfekt als Alternative zum PayPal Moneypool.

Ihr könnt das Gruppenkonto unkompliziert online erstellen. Dafür registriert sich ein*e Initiator*in von euch auf der elinor Plattform und erstellt eine Gruppe. Er/sie lädt alle Mitglieder ein, die Einblick in die Transaktionen haben sollen.

Jede*r Nutzer*in der elinor Plattform wird bei der Registrierung Mitglied im elinor Treuhand e.V. Er ist das rechtliche Gefäß, welches die Gelder seiner Mitglieder „treuhänderisch“ verwaltet. Dabei ist die Struktur subsidiär, sodass die Entscheidungsgewalt über die Gelder bei den jeweiligen Gruppen liegt.

Wie tätige ich Einzahlungen?

Einzahlungen auf das Gruppenkonto erfolgen einfach per Überweisung oder PayPal. Ihr bekommt von uns die Daten und könnt sie einfach per E-Mail, WhatsApp oder auf euren Social-Media-Kanälen weitergeben. Auf das Gruppenkonto können übrigens alle einzahlen, also auch Nicht-Mitglieder.

Wie kann ich Geld überweisen?

Um vom Gruppenkonto eine Überweisung zu tätigen, erstellt ihr eine „Auszahlungsanfrage“. Die Gruppenmitglieder werden benachrichtigt und können der Anfrage zustimmen oder sie ablehnen. Nach positiver Abstimmung erfolgt die Auszahlung automatisch und ist übersichtlich in den Kontoumsätzen dokumentiert.

(Update vom 19.07.2022: Ab jetzt könnt ihr ein oder mehrere Gruppenmitglieder zu Zahlungsentscheider/*innen ernennen. Mehr Infos dazu findet ihr hier.)

Was kostet das Gruppenkonto?

Für die Nutzung des Gruppenkontos legt ihr nach eigenem Ermessen einen elinor-Beitrag fest. Ihr entscheidet also selbst, wie ihr die Plattform mitfinanziert.

Was ist der Unterschied zwischen Gemeinschaftskonto und Gruppenkonto?

Ein Gemeinschaftskonto ist ein privates Bankkonto. Es wird häufig auch als Partnerkonto bezeichnet und wird in der Regel von zwei Personen geführt. Menschen mit einem Gemeinschaftskonto sind gleichberechtigte Inhaber*innen und haben nicht nur Einblick in alle Transaktionen, sondern auch das Recht, diese durchzuführen. Das Gruppenkonto ist 100% digital und wird von keiner Bank betrieben, sondern von elinor. Es ist ein Konto für Projekte, Initiativen und Gruppen aller Art und kann auch von ganz vielen Menschen benutzt werden. 

Das ist genau das, was ihr braucht? Dann erstellt jetzt euer Gruppenkonto!

Weitere hilfreiche Informationen findet ihr auch in unseren FAQ oder schaut euch unsere How-To-Videos an.

Share This

Share This

Share this post with your friends!